Grün-Rot fährt mit der Walze durch den Bildungsgarten

Grün-Rot fährt mit der Walze durch den Bildungsgarten

Liberale Bildungsdiskussion der FDP Sinsheim mit MdL Dr. Timm Kern

Zur 2. Liberalen Bildungsdiskussion konnte die FDP den bildungspolitischen Sprecher der FDP/DVP-Landtagsfraktion, Dr. Timm Kern, in Sinsheim begrüßen. Dr. Kern betonte in seinem Vortrag, dass er keineswegs Veränderungen im Bildungssystem ablehne. Die Einführung und finanzielle Bevorzugung der Gemeinschaftsschulen durch die grün-rote Landesregierung kritisierte er jedoch scharf. Grün-Rot würde mit der Walze durch den Bildungsgarten fahren, statt mit dem Spaten vereinzelte Korrekturen vorzunehmen.

Timm_Kern_Diskussion_2013-03_klein
Dr. Timm Kern (3.v.l.) im Gespräch mit Besuchern der Bildungsdiskussion

Zu Beginn seines Vortrags erläuterte der Bildungspolitiker die Grundzüge einer Gemeinschaftsschule, die oftmals mit der Gesamtschule verwechselt werde. Gemeinschaftsschule bedeute, dass alle Schüler, vom Förderschüler bis zum Hochbegabten, in einem Klassenzimmer gemeinsam unterrichtet werden.

Dr. Kern wies darauf hin, dass das Konzept ebenfalls beinhalte, dass Noten und Sitzenbleiben abgeschafft werde und Lehrer zu Lernbegleitern degradiert werden. „Dies ist keine Bildungsreform mehr, sondern eine Bildungsrevolution, die unvorbereitet auf die Schulen, Lehrer und Schüler eingebrochen ist. Es gibt keine angepassten Bildungspläne und die Lehrerausbildung ist nicht ansatzweise auf den Umbau vorbereitet“, machte Dr. Timm Kern deutlich. Bisher sei Baden-Württemberg in allen Bildungsbereichen in Deutschland mit Bayern und Sachsen führend gewesen. Man habe die geringste Sitzenbleiberquote, die besten Ergebnisse bei Evaluationen (“Pisa”) und die geringste Jugendarbeitslosigkeit. Dies werde jedoch durch die Grün-Rote Bildungsrevolution in Frage gestellt und damit möglicherweise die Zukunft des Landes verspielt.

Häufig würden Gemeinschaftsschulen in den Kommunen nur beantragt werden, um die im Zeichen des demographischen Wandels drohende Schulschließung zu verhindern und lokale Schulstandorte zu erhalten. Es sei das klare und ausgesprochene Ziel von Grün-Rot, das gegliederte Schulsystem vollständig zugunsten der Gemeinschaftsschulen abzuschaffen, belegte Dr. Kern mit verschiedenen Aussagen der Landesregierung.

Nach dem Vortrag von Dr. Timm Kern entwickelte sich eine Diskussion unter den Teilnehmern und der Bildungspolitiker konnte noch zahlreiche Fragen beantworten. „Wir sind froh, dass wir gemeinsam mit Dr. Timm Kern ein bildungspolitisches Zeichen im Kraichgau setzen konnten und freuen uns bereits auf die nächste Bildungsdiskussion“, resümierte die Vorstandschaft der FDP Sinsheim um Michael Westram und Patrick Klein.

Kommentare sind abgeschaltet.