Umgehungsstraßen? Und kein Ende…

Umgehungsstraßen? Und kein Ende…

FDP-Delegation diskutierte mit Bürgermeister Weis (Dielheim)

Der Gemeinderat Dielheim hat einen Autobahnanschluss im Bereich Unterhof abgelehnt, die SPD beantragt im Verkehrsausschuss der Metropolregion im Rahmen der Diskussion um eine „Ost-West-Traversale“ einen solchen. Im Wieslocher Gemeinderat wird in den nächsten Tagen über eine Umgehungsstraße für Wiesloch abgestimmt (Nord oder Süd oder gar keine?); die Wieslocher Freien Wähler beantragen für Altwiesloch eine Pförtnerampel (aber nur auf der Dielheimer Straße) und eine Änderung der Vorfahrt dahingehend, dass der von Baiertal kommende Verkehr Vorfahrt bekommt; die Gemeinde Dielheim möchte eine Nordumgehung von Dielheim im Raumordnungsplan festgeschrieben haben.

Um bei dieser Ansammlung von Ideen, Wünschen und Interessen Informationen für eine Entscheidungsfindung zu bekommen, hat eine Delegation der FDP, bestehend aus Claudia Felden (Mitglied des Kreistages und Mitglied der Verbandsversammlung der Metropolregion Rhein-Neckar), Bernd Lang und Robert Blum (beide vom erweiterten Vorstand der FDP Wiesloch-Südliche Bergstraße) bei Dielheims Bürgermeister Weis um einen Termin gebeten.

Claudia Felden
Claudia Felden

Bernd Lang
Bernd Lang

Robert Blum
Robert Blum

Bei dem sehr offenen Gespräch wurde folgendes klar: Dielheim wird einem Autobahnanschluss nur dann zustimmen, wenn gleichzeitig eine Dielheimer Nordumgehung gebaut wird (möglicherweise ist das Thema Autobahnanschluss auf Grund des derzeitigen Planfeststellungsverfahrens für den A6-Ausbau ohnehin schon überholt); aus Dielheimer Sicht wäre eine Südumgehung in Wiesloch ideal, da diese im Zusammenhang mit einer Dielheimer Nordumgehung den meisten Verkehr aus Dielheim heraus bringt; der Wieslocher Gemeinderat wird einer Südumgehung möglicherweise nicht zustimmen; das Regierungspräsidium lehnt eine Wieslocher Nordumgehung aus Kostengründen wahrscheinlich ab.

Die Konsequenz könnte sein, dass in Sachen Straßenbau in den nächsten Jahren überhaupt nichts passiert. Die FDP wird diese Thematik in den nächsten Wochen in ihren Reihen intensiv diskutieren. Zu dieser Diskussion gehören auch Informationen zu Möglichkeiten, die der ÖPNV zusätzlich bieten kann. Ein Gespräch darüber ist im Rahmen der „Liberalen Runde“ in Langens Turmstuben in Wiesloch am 4. Mai, 20 Uhr, geplant. Die FDP hat dazu den Geschäftsführer des VRN, Herrn Schreiner, eingeladen. Interessierte Bürger – auch Nicht-FDP-Mitglieder – sind dazu ebenfalls herzlich eingeladen.

Kommentare sind abgeschaltet.