Zukünftige Integrierte Leitstelle für Mannheim, Heidelberg und Rhein-Neckar-Kreis

Zukünftige Integrierte Leitstelle für Mannheim, Heidelberg und Rhein-Neckar-Kreis

Freie Demokraten fordern Versachlichung der Diskussion

leitstelle-300x225
v.l.: Claudia Felden (Leimen), Rudi Heger (St. Leon-Rot), Dr. Birgit Reinemund (Mannheim), Dr. Alexander Eger (St. Leon-Rot), Hartmut Kowalinski (Hirschberg), Karl Breer (Heidelberg), Dietrich Herold (Edingen-Neckarhausen)

v.l.n.r.: Claudia Felden (Leimen), Rudi Heger (St. Leon-Rot), Dr. Birgit Reinemund (Mannheim), Dr. Alexander Eger (St. Leon-Rot), Hartmut Kowalinski (Hirschberg), Karl Breer (Heidelberg), Dietrich Herold (Edingen-Neckarhausen)

Wo soll die zukünftige Integrierte Leitstelle für Feuerwehr und Rettungsdienste in der Region sitzen – in Mannheim, Heidelberg oder Ladenburg? Diese Frage bewegt seit einiger Zeit den Rhein-Neckar-Raum. Bei einem gemeinsamen Treffen von FDP-Stadträten aus Heidelberg und Mannheim und der FDP-Kreistagsfraktion Rhein-Neckar im Januar 2015 in Heidelberg stand auch dieses Thema auf der Tagesordnung. Die Freien Demokraten fordern eine sachliche Diskussion und wollen das Gutachten zur Integrierten Leitstelle im Rhein-Neckar-Raum sehen.

Mehr dazu…

Kommentare sind abgeschaltet.