FDP bei Florapark Wagner

Familie und Beruf

FDP besucht Florapark Wagner in Wiesloch

v.l.: Bernd Lang, Judith Skudelny, Dr. Jens Brandenburg, Susanne Dürr, Rüdiger Haas

Wiesloch. Anfang August besuchten die baden-württembergische FDP-Generalsekretärin Judith Skudelny und FDP-Bundestagskandidat Dr. Jens Brandenburg zusammen mit FDP-Stadtrat Bernd Lang und dem FDP-Ortsvorsitzenden Rüdiger Haas den Florapark Wagner. Bei Geschäftsführerin Susanne Dürr informierten sie sich über aktuelle Herausforderungen des Familienbetriebs. Von der Vereinbarkeit von Beruf und Familie über die örtliche Infrastruktur bis zum Fachkräftemangel war die Themenpalette groß.

Im Wettbewerb mit anderen Einzelhändlern setzt die Floristin vor allem auf qualifiziertes und freundliches Personal. Angesichts sinkender Bewerberzahlen für Ausbildungsstellen stellt sie dies zunehmend vor Herausforderungen. Die Ursache dafür sieht Judith Skudelny auch in der gesunkenen Anerkennung von Ausbildungsberufen. Diesem Trend will sie gezielt mit einer finanziellen Förderung der dualen Ausbildung entgegenwirken.

„Wir brauchen eine bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf“, betonte Skudelny, selbst Mutter von zwei Kindern. Dazu gehöre ein Ausbau der Betreuungsmöglichkeiten bis in den Abend. Insbesondere für Angestellte im Einzelhandel sei dies wichtig, bestätigte Dürr. Mit einem Arbeitszeitkonto wolle die FDP auch langfristig mehr Flexibilität schaffen, ergänzte Skudelny. Arbeitgeberunabhängig können sich Beschäftigte so Freiräume für bestimmte Lebensphasen ermöglichen.

Kommentare sind abgeschaltet.