Jens Brandenburg besuchte Stadtspitze Wiesloch

FDP-Bundestagskandidat Dr. Jens Brandenburg besuchte Stadtspitze Wiesloch

v.l. Stadtrat Bernd Lang, Oberbürgermeister Dirk Elkemann, Bundestagskandidat Dr. Jens Brandenburg, FDP-Ortsverbandsvorsitzender Rüdiger Haas, Bürgermeister Ludwig Sauer

Der FDP-Bundestagskandidat Dr. Jens Brandenburg hat Oberbürgermeister Dirk Elkemann und Bürgermeister Ludwig Sauer im Wieslocher Rathaus besucht.  Das Umverteilungssystem der Finanzen zwischen Bund, Länder und Kommunen gehöre dringend auf den Prüfstand, waren diese sich schnell einig. Für die Kinderbetreuung, Flüchtlingsunterbringung und den Breitbandausbau müssen die Kommunen immer mehr Aufgaben schultern, ohne eine ausreichende Finanzierung zu erhalten. In Anbetracht der für Wiesloch ohnehin schon prekären Finanzsituation erschwert dies notwendige Sanierungen öffentlicher Gebäude und Straßen sowie anspruchsvolle Neuprojekte wie die Gemeinschaftsschule. „Der Bund darf die Kommunen nicht länger im Regen stehen lassen“, forderte Brandenburg.

Neben weniger zentraler Bürokratie und mehr Spielräumen für die Kommunen war auch die Innere Sicherheit ein Anliegen, das Dirk Elkemann und Ludwig Sauer dem FDP-Kandidaten mit auf den Weg gaben. Brandenburg versprach, sich über die Wahl hinaus für die Region einzusetzen. Aufgrund seines guten Listenplatzes 9 sind Jens Brandenburg bei einem guten FDP-Ergebnis durchaus Chancen auf ein Bundestagsmandat zuzutrauen.

Kommentare sind abgeschaltet.